Schlafen ist einer der am meisten unterschätzten Aspekte der Körperzusammensetzung. Ein schlechter Schlaf führt dazu, dass du dich nach schlechter Ernährung sehnst, dass dir die Energie für das Fitnessstudio fehlt und dass du dich nicht mehr erholen kannst. Diese 5 Tipps können dir helfen, eine ganze Nacht lang den Schlaf zu bekommen, den du verdienst!

 

Hier die 5 Tipps in Kurzform:

  1. Schlaf in einem dunklen Raum
  2. Nimm Zink und Magnesium
  3. Wende Entspannungstechniken an
  4. Entferne Ablenkung aus dem Schlafzimmer
  5. Halte deinen Blutzucker stabil

 

Nachfolgend werden wir jeden Tipp erklären.

 

1. Schlaf in einem dunklen Raum

Menschen sind es schon immer gewöhnt an einem dunklen Ort zu schlafen. Genauer gesagt, Höhlen. Licht stimuliert den Körper aufzuwachen. Deswegen ist es auch sehr schwierig, wenn wir im Dezember versuchen 5.30 Uhr aufzustehen! Wenn du aber an einem Sommertag um 11 Uhr aufstehst, während die Sonne durch dein Fenster scheint, wirst du fit sein wie ein Turnschuh. Ich finde, dass Verdunklungsrollos sehr gut funktionieren, um das Licht abzuhalten. Wenn du aufwachst, schalte irgendein Licht ein, um deinen Körper aufzuwecken. Wenn du dann immer noch Schwierigkeiten hast aufzuwachen, ist dein Cortisolspiegel wahrscheinlich zu niedrig. Ein Schlag ins Gesicht, eine kalte Dusche oder ein Kaffee erhöhen den Cortisolspiegel und geben dir einen Kick für den Start in den Tag.

 

2. Nimm Zink und Magnesium

Magnesium hat eine beruhigende Wirkung auf unser Nervensystem. Es hilft bei der Entgiftung von Cortisol,  denn hohe Cortisolwerte zum Zeitpunkt des Einschlafes können dich  bis weit in die Nacht wach halten. Menschen, die gestresst sind, haben wahrscheinlich einen höheren Cortisolspiegel, besonders wenn sie hart trainieren (denk daran, dass Training ein Stress für den Körper ist) und benötigen deshalb wahrscheinlich mehr Magnesium. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wann man Magnesium einnehmen kann, aber am besten am Abend. Ich empfehle oft Magnesiumglycinat, da es an die Aminosäure Glycin chelatiert ist, was bedeutet, dass es vom Körper effizienter genutzt werden kann. Andere Alternativen sind Bittersalzbäder oder die Einnahme eines Magnesiumölsprays hinter den Knien oder am Hals, wo die Haut dünn ist.

 

3. Entspannung

Hast du dich nach dem Aufwachen je so gefühlt, als hättest du überhaupt nicht geschlafen? Unser Verstand braucht genau so viel Entspannung, wie unser Körper.  Es ist nicht möglich einen erholsamen Schlaf zu bekommen, wenn deine Gedanken noch kreisen. Besorgt wegen der Arbeit? Vergessen dein Essen vorzubereiten? Angst deinen Wecker zu verpassen? Du musst dich entspannen. Lies weiter, um herauszufinden wie.

Meditation vor dem Schlafengehen

Konzentrier dich intensiv für 5-10 Minuten auf die positiven Bereiche deines Lebens, dies ist eine gute Methode um deinen Kopf auszuschalten. Denk daran, wie froh du sein kannst am Leben zu sein. Glaub mir, es gibt immer jemanden, der in einer schlechteren Situation als du ist.

Sei dankbar

Das habe ich von Charles Poliquin. Nach der Meditation sollte es dir möglich sein mindestens fünf Dinge aufzuzählen, für die du dankbar bist. Fange an mit „Ich bin dankbar für…“ und versuche fünf neue Dinge pro Tag aufzuschreiben. Starte einfach! Sei dankbar für ein Bett zum Schlafen, eine warme Dusche, deine Schuhe und das Wasser, das du trinkst. Schätze zuerst die einfachen Dinge im Leben.

 

4. Schlafe im Schlafzimmer

Leute machen allen möglichen Unsinn in ihren Schlafzimmern: Essen, Schreiben, PlayStation spielen und so weiter. Das Bett sollte in erster Linie zum Schlafen benutzt werden. Versuch deinen Fernseher, Computer oder andere Hirn-anregende Aktivitäten in andere Räume zu verlegen, damit dein Schlafzimmer der ultimative Entspannungsbereich bleibt.

 

5. Stabiler Blutzucker

Ein stabiler Blutzuckerspiegel ist für den Fettabbau überaus wichtig, aber er spielt auch eine große Rolle für die Fähigkeit, nachts ruhig schlafen zu können. Wenn du hungrig schlafen gehst, ist dein Blutzucker wahrscheinlich niedrig. Wenn du vollgestopft zu Bett gehst, ist dein Blutzuckerspiegel wahrscheinlich zu hoch. Eine ausgewogene Mahlzeit mit Proteinen (vom Tier), Kohlenhydraten (von der Pflanze) und Fetten (vom Tier) ist die beste Wahl vor dem Schlafengehen. Versuch, dich vor dem Schlafengehen nicht zu überfressen, sondern so lange zu essen, bis du gesättigt bist.

 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt und du mehr sehen möchtest, folg Reece Mander Fitness, um weitere Top-Informationen zu erhalten.

Hinterlasse ein Kommentar

Als Belohnung für unsere Leser, nutze Code TPW30 für 30% Rabatt
Jetzt bestellen >
close-image