Auf diese Frage gibt es ganz sicher keine richtigen oder falschen Antworten. Wenn Bewegung etwas ist, das dir Spaß macht, warum solltest du dir dann nicht am Weihnachtsmorgen einen erfrischenden 5km-Lauf gönnen wollen. Körperliche Aktivität kann sich positiv auf die Stimmung auswirken, da Endorphine ausgeschüttet werden, die im Gehirn eine Euphorie auslösen [1], so dass sie sogar deinen Gastgeberfähigkeiten zugute kommen könnte, wenn du dich glücklich fühlst!
Außerdem ist unser Verhältnis zu Essen und Fitness mittlerweile untrennbar mit Schuldgefühlen verbunden. Bei weihnachtlichen Genüssen ist die Versuchung groß, übermäßig viel zu kompensieren, weil man das Gefühl hat, vom Weg abzukommen. Sei versichert, dass eine Auszeit keinen Unterschied zu den Fortschritten macht, die du bis jetzt gemacht hast, wenn du bereits im vergangenen Jahr konsequent warst. Außerdem gibt es so viele Gründe, warum Weihnachten der perfekte Ruhetag sein könnte!

 

 

Freunde und Familie

Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen, ist in diesem Jahr wichtiger denn je. Nachdem unser persönliches Miteinander aufgrund des Social-Distancing eingeschränkt ist, solltest du diese Momente voll und Ganz genießen. Die besten Erinnerungen werden mit den Menschen gemacht, die dir nahe stehen und nicht mit deinen Hanteln.

 

Herrliches Essen

Studien haben gezeigt, dass eine höhere Kalorieneinnahme über einen kurzen Zeitraum von einigen Tagen die Regeneration, die Kraft und die langfristigen Ziele der Gewichtsabnahme unterstützen kann. Kalorienreiche Desserts kurbeln den Stoffwechsel besonders bei denen an, die aktiv sind und dazu neigen, ihre Kalorienzufuhr einzuschränken [2]. Also, Teller her, um alle Vorteile zu erhalten.

 

Die Bedeutung der Erholung

Pausen werden in der Fitnesswelt stark unterschätzt. Mit dem Fokus auf „no pain, no gain“ neigen viele von uns dazu, ihre Regeneration zu vernachlässigen. Dabei ist es genauso wichtig, Pausen in einen Trainingsplan einzubauen, da sie es uns ermöglichen, die Energiespeicher wieder aufzufüllen und beschädigtes Gewebe zu reparieren, sodass die Muskeln stärker werden können. Hochintensives Training erhöht auch unser Stresshormon Cortisol. Dies kann unseren Schlaf beeinträchtigen und zu Stimmungsproblemen führen, die sich auf unsere Regeneration und mentale Gesundheit auswirken. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine Pause einzulegen, um diese Auswirkungen zu reduzieren. Die meisten Menschen kommen erfrischt und gestärkt zurück, und bei anderen werden die verlorenen Fortschritte schnell wieder erreicht [3].

 

 

Gönne dir einen zusätzlichen Schlaf

Viele Menschen verspüren den Drang, sich früh morgens in ein Training zu quetschen, was sich zwar produktiv anfühlt, aber die Bedeutung des Schlafs nicht berücksichtigt. Schlafmangel kann den Cortisolspiegel erhöhen und den Hormonspiegel beeinflussen, was die Fähigkeit zur Regeneration und zum Muskelaufbau beeinträchtigt. Schlafmangel kann auch das Risiko für Fettleibigkeit erhöhen, da er den Glukosestoffwechsel verändern, das Energieniveau senken und den Appetit steigern kann [4]. Die gute Nachricht ist, dass all diese negativen Folgen durch zusätzlichen Schlaf rückgängig gemacht werden können, so dass die Feiertage die perfekte Zeit sein könnten, um sie nachzuholen.

 

Motivation

Einige von uns neigen dazu, mit ihrem Training in einen Trott zu verfallen. Eine Auszeit am Ende des Jahres hilft uns, uns neu zu orientieren und über unsere Fitness nachzudenken. Es ist möglich, dass das Training zu einer lästigen Pflicht wird. Wenn du dir eine Auszeit gönnst, bist du im neuen Jahr hoffentlich wieder voll einsatzbereit. Nimm dir die Zeit, deine Fortschritte zu überprüfen und neue Ziele für das kommende Jahr zu setzen.

 

Abschließende Gedanken

Lass dich nicht vom Druck der Menschen um dich herum davon abhalten, Sport zu treiben. Wenn du dich nach einer Mahlzeit aufgebläht fühlst und dich bewegen musst, ziehe deinen besten Winterpulli an und gehe nach draußen, um einen kleinen Spaziergang zu machen. Es hat sich gezeigt, dass ein Spaziergang nach einer großen Mahlzeit die Verdauung fördert, indem er den Transport der Nahrung vom Magen zum Dünndarm beschleunigt und den Blutzuckerspiegel senkt [5,6]. Nicht nur das, sondern es ist auch eine großartige soziale Aktivität, von der jeder profitieren kann.

 

 

  1. Mikkelsen, K., Stojanovska, L., Polenakovic, M., Bosevski, M. and Apostolopoulos, V., 2017. Exercise and mental health. Maturitas106, pp.48-56.
  2. Dirlewanger, M., Di Vetta, V., Guenat, E., Battilana, P., Seematter, G., Schneiter, P., Jequier, E. and Tappy, L., 2000. Effects of short-term carbohydrate or fat overfeeding on energy expenditure and plasma leptin concentrations in healthy female subjects. International journal of obesity24(11), pp.1413-1418.
  3. Mallon, J., The De-Load–Guide to Recovery.
  4. Knutson, K.L., Spiegel, K., Penev, P. and Van Cauter, E., 2007. The metabolic consequences of sleep deprivation. Sleep medicine reviews11(3), pp.163-178.
  5. Franke, A., Harder, H., Orth, A.K., Zitzmann, S. and Singer, M.V., 2008. Postprandial walking but not consumption of alcoholic digestifs or espresso accelerates gastric emptying in healthy volunteers. Journal of Gastrointestinal and Liver Diseases17(1), p.27.
  6. Martin, D., 2011. Physical activity benefits and risks on the gastrointestinal system. Southern medical journal104(12), pp.831-837.

Hinterlasse ein Kommentar

Als Belohnung für unsere Leser, nutze Code TPW30 für 30% Rabatt
Jetzt bestellen >
close-image