Die Morgen werden kälter und das Aufstehen wird immer schwieriger, aber immerhin ist bald Weihnachten und nach dem Jahr, das wir alle hatten, haben wir uns definitiv eine festliche Freude verdient!

Wir wissen zwar nicht genau, welche Normalität wir dieses Weihnachten genießen dürfen, aber wir wissen sicherlich, dass unsere Ernährung aus dem Fenster geht und wir alles in Sichtweite essen und trinken werden!

Ärgerlicherweise genießt der Darm die Feiertage nicht ganz so viel wie wir es tun und er muss  oft Überstunden machen, um das Mikrobiom gesund zu halten.

Ein ungesunder Darm kann das Genießen des Weihnachtsfest wirklich beeinträchtigen, mit Gewichtsschwankungen, Magenverstimmung, Hautreizungen, Schlafmangel und Müdigkeit – alles Symptome eines ungesunden Mikrobioms im Darm.

Um dir die Partystimmung nicht zu verderben, verraten wir dir, wie du deinen Darm auf einen Monat Backwaren vorbereiten kannst!

Also, was kannst du tun?

Schlafen!

Es wird oft erwähnt, aber man kann es nicht genug betont. Schlaf ist extrem wichtig für alle Aspekte der Gesundheit und das ist auch nicht anders hinsichtlich deiner Darmgesundheit.

Unzureichender Schlaf verursacht eine Stressreaktion, die das Gleichgewicht Ihres Mikrobioms verändert und sich negativ auf die allgemeine Darmgesundheit auswirkt.

Wie bekannt, sollte man täglich 7-8 Stunden schlafen und wenn du dich daran halten, wird sich dein Darm ebenfalls bedanken!

Wasser Trinken

Ähnlich wie beim Schlafen wissen wir alle, dass wir genug Wasser trinken sollten, aber leider tun dies viele von uns nicht.

Wasser unterstützt die Verdauung und das ausreichende Trinken fördert die guten Bakterien im Darm!

Flüssigkeitszufuhr ist eine der einfachsten Methoden, um deinen Darm auf diese festliche Zeit vorzubereiten. Generell, sollte man täglich 2,5 – 4 Liter trinken.

Langsam Essen

Wenn du ein schneller Esser bist oder einfach nur in Eile sind, bietest du deinem Darm wahrscheinlich keine optimale Situation um all das Essen gut zu verdauen.

Indem du bewusst langsamer isst und richtig kaust, kannst du die Aufnahme von Nährstoffen verbessern und deine Verdauung unterstützen.

Dies reduziert auch Verdauungsbeschwerden und fördert die Darmgesundheit. Plus es kann die Blähungen am Weihnachtstag bekämpfen!

Auswahl deiner Speisen

Wir wissen, dass wir zu Beginn dieser festlichen Zeit wahrscheinlich große Mengen an Zucker und Fett essen werden.

Leider verringern diese zuckerreichen und verarbeiteten Lebensmittel die Menge an guten Bakterien im Darm.

Wir sagen nicht, dass man diese Lebensmittel komplett vermeiden sollte, denn genau darum geht es doch an Weihnachten! Aber du kannst jetzt anfangen, ein paar bewusste Entscheidungen in Bezug auf diese Lebensmittel zu tätigen. So kannst du sicherzustellen, dass dein Darm bereit ist, den kommenden Monat nahtlos zu bewältigen!

Zusätzlich solltest du deine Ballaststoffzufuhr erhöhen, da dies die Gesundheit deines Darms massiv verbessern kann.

Stress

Leider sind die meisten von uns aus verschiedenen Gründen täglich mit Stress konfrontiert. Allerdings, kann dies nun mal unsere Darmgesundheit negativ beeinträchtigen und unerwünschte Komplikationen verursachen. Unter Stress kann die Nahrung einfach nicht gut verdaut werden.

Es ist leichter gesagt als getan, aber das Senken des Stress Levels wirkt sich absolut positiv auf die Darmgesundheit aus. Keine Sorge, es gibt eine Reihe von Möglichkeiten wie du dies am besten anpacken kannst..

An erster Stelle steht natürlich körperliche Aktivität, in egal welcher Form! Tatsächliche Bewegung ist natürlich von Vorteil, aber auch Aktivitäten wie Spaziergänge in der Natur können einen positiven Einfluss deine mentale Gesundheit haben.

Yoga, Meditation und Gespräche mit Freunden und Familie (natürlich sozial distanziert) helfen auch bei Stress, was wiederum die allgemeine Darmgesundheit verbessert!

Prä- / Probiotika

Während die vorherigen Tipps mehr Änderungen des Lebensstils beinhalten, kannst du es mit Nahrungsergänzungsmitteln noch einen Schritt weiter bringen.

Präbiotika können eingenommen werden, um das Wachstum guter Bakterien im Darm zu fördern. Währenddessen sind Probiotika lebende Bakterien, welche dazu beitragen, das Gleichgewicht des Mikrobioms zu verbessern.

Die tägliche Einnahme eines dieser beiden Stoffe verbessert die allgemeine Gesundheit Ihres Darms und sollte dabei helfen, sich gut auf die Festtage vorzubereiten.

Was nimmst du mit?

Mit der Weihnachtsfreude neben den aktuellen Ereignissen auf der ganzen Welt könnte deine Darmgesundheit im Dezember ziemlich weit unten auf der Prioritätenliste stehen.

Um jedoch sicherzustellen, dass du diesen Monat richtig genießen kannst, solltest du jetzt schon mal vorbeugen.

Dies kann durch einen Fokus auf gesunde Ernährung und einen gesunden Lebensstil erzielt werden. Zusätzlich kann auch die Einnahme von Präbiotika/Probiotika ergänzend sein.

Mit diesen Tipps solltest du einen Monat lang alle Backwaren genießen können!

Hinterlasse ein Kommentar