Stundenlang im Fitnessstudio zu verbringen, in denen man seinen Körper an seine Grenzen bringt, ohne ihn richtig zu ernähren und zu pflegen, ist, als säße man am anderen Ende eines Astes an einem Baum und würde ihn abschneiden: Es ist eine schwierige Situation, denn wenn du Erfolg hast, wirst du fallen und damit scheitern.

Die Frage Nummer eins, die mir als Personal Trainer in mehr als 90% der Fälle gestellt wurde, lautete: „Coach, ich habe mir die Zeit genommen und hart trainiert; du hast mich selbst gesehen. Wie kommt es dann, dass ich, egal wie hart ich trainiere, meinen Zielen nicht näher kommen kann?  Und ich antwortete immer mit „Was isst du und wie oft ziehst du deine Ernährungspläne durch?

Wenn auch du mit dem Irrglauben lebst, dass ein Sixpack durch viele Situps oder was auch immer geformt wird, irrst du dich: Es wird in der Küche gemacht. Die wahre Herausforderung beim Aufbau eines starken und beeindruckenden Körperbaus oder beim Abnehmen besteht darin, deine Essgewohnheiten zu ändern, noch bevor du mit dem Training beginnst. Du musst keinen Ernährungskurs machen oder wertvolle Zeit damit verbringen, jede Kalorie zu zählen, die du zu dir nimmst. Du musst aber dein Bewusstsein dafür schärfen, welche Nahrungsmittel du täglich zu dir nimmst und welche du essen solltest.

Schau dir diese sechs Mahlzeiten an, die voll von muskelaufbauenden Zutaten sind, die auch noch ziemlich gut schmecken:

 

Frühstück

1. Schinken-Käse-Omelett (2-4 ganze Eier, fettfreier Käse und fettarmer Schinken).

Eier sind bekannt für ihre muskelaufbauenden Proteine. Ein einziges Vollei enthält 6-7 Gramm Protein und liefert 80 kcal. Obwohl das Cholesterin in Eiern nachweislich den Gehalt an schlechtem Cholesterin (LDL) im Körper senkt, ist es besser, den Verzehr von Eigelb auf 2-3 pro Tag zu beschränken. Füge mehr Eiweiß hinzu, welche hauptsächlich Protein und sehr niedriges Cholesterin enthält.

2 Scheiben Schwarzbrot oder eine Schüssel gekochten Haferflocken

Dieses biologisch gekeimte Vollkornbrot enthält alle neun Aminosäuren, die dein Körper nicht produziert und die für den Muskelaufbau unerlässlich sind.

6-8 Mandeln

oder

2. Bio-Milch 400-600ml mit einem Messlöffel Whey Protein

1/2 Portion Cantaloupe

Die Cantaloupe ist eine der wenigen Früchte, die aufgrund ihres geringen Fruktose Gehalts äußerst vorteilhaft für den Muskelaufbau sind.

6-8 Mandeln

 

Mittagessen

1. Thunfisch-Sandwich (Dosen-Thunfisch -1, Salat, Tomaten, Gurken, Salz und Pfeffer)

oder

2. Hühnerbrust (200 g), Zwiebeln, Paprika, Olivenöl, gemischtes Gemüse und Spinat (2 Cups)

 

Abendessen

1. Mageres Rindersteak (85 oder 140 g, je nach deinen Fitnesszielen), Knoblauch-Schnittlauchbutter und Kartoffelsalat

Mit diesem Klassiker erhält man gutes Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate. Einfach großartig!

oder

2. Schweinelende und Süßkartoffeln (220 g Schweinelende, 1 Cup Reis, 1 große Süßkartoffel, 1/2 rote Paprika, 1 Cup Brokkoliröschen, 2 Esslöffel Zwiebeln).

 

Fazit

Iss deine größten Mahlzeiten zum Frühstück und Abendessen und nach dem Abendtraining, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Denk daran, dass die Ernährung genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger als das Training ist, deshalb solltest du sicherstellen, dass dies in deinem Zielplan ganz oben steht.

 

Autor Bio: Andrew ist der Gründer und CEO von AimWorkout. Als leidenschaftlicher Fitnessprofi und Triathlet gibt es buchstäblich kein Abenteuer, auf das er sich nicht einlassen würde. Von Mountainbiking, Tiefseetauchen, Felsklettern und Radfahren bis hin zu Boxen und gemischten Kampfsportarten – Andrew hat eine Vorliebe für das Wilde und Extreme.

 

 

2.5/5 (2 Reviews)

Hinterlasse ein Kommentar

Als Belohnung für unsere Leser, nutze Code TPW30 für 30% Rabatt
Jetzt bestellen >
close-image